Sexueller Missbrauch von Kindern und Jugendlichen ist strafbar – auch im Ausland!

Jährlich werden weltweit über 1,8 Millionen Kinder und Jugendliche Opfer von kommerzieller sexueller Ausbeutung. Sie werden von Reisenden sexuell missbraucht, gehandelt oder zu sexueller Sklaverei gezwungen. Bilder von sexuellem Kindesmissbrauch zirkulieren millionenfach im Internet.

Sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen als Begleiterscheinung von Tourismus stellt ein wachsendes Problem dar. Tourismus- und Reiseangebote entwickeln sich weiter (z.B. Freiwilligeneinsätze in Waisenheimen oder Schulen im Rahmen eines Urlaubs), neue Destinationen werden touristisch erschlossen. Dies vergrössert die Gefahr für Kinder und Jugendliche, Opfer sexueller Ausbeutung zu werden.

Haben Sie einen Verdacht? Melden Sie ihn!

Wurden Sie während Ihres Urlaubs Zeugin bzw. Zeuge einer mutmasslichen sexuellen Ausbeutung von Kindern oder Jugendlichen durch Touristinnen oder Touristen?

Melden Sie Ihren Verdacht und unterstützen Sie die Behörden im globalen Kampf gegen Kindsmissbrauch, Kinderprostitution und -handel!

Kindesschutz im Tourismus